So gestalten Sie ein familienfreundliches Esszimmer

Die Einrichtung und Gestaltung der eigenen Wohnung sollte immer eine Herzensangelegenheit sein. Denn: alle Familienmitglieder sollen sich in den eigenen vier Wänden auch tatsächlich wohl fühlen. Daher kann man nicht pauschal sagen, dass diese oder jene Einrichtungsvariante das Optimum darstellt. D.h. es ist hier immer auch sehr viel der persönliche Geschmack maßgeblich. Allerdings gibt es schon einige grundlegende Dinge, auf die man bei der Einrichtung von z.B. einem Esszimmer achten sollte.

Grundlagen – Raumkonzept festlegen

Wer eine Wohnung einrichtet, der entscheidet zu Beginn ja erst einmal, welches Zimmer in welchen Raum eingebettet sein soll. Ist nun festgelegt, wo das z.B. Ess- oder Schlafzimmer sein soll, kennt man die Größe und Form des Zimmers und weiß, wo sich z.B. Steckdosen, der Lichtanschluss oder das Fenster befinden. D.h. erst dann kann man effektiv beginnen zu planen. Bestandteile eines Esszimmers sind sicherlich ein Tisch, Sitzmöglichkeiten und ein Schrankbereich, die gestalterisch ansprechend das Wohnambiente erzielen.

Wer gehört zur Familie, wer wohnt im Haus

Um allen Familienmitgliedern auch wirklich das Gefühl zu geben, hier daheim zu sein, sollte man sich eine Aufstellung machen, wer im Haus wohnt. Gibt es ältere Menschen, die mit einem Gehwagen unterwegs sind? Wohnen Rollstuhlfahrer im Haus? Gibt es kleine Kinder? – Diese Punkte sollte man bei der Planung der richtigen Einrichtung bedenken. Denn es sollte ausreichend Platz dafür sein, Stühle auch für Kinder unter zu bringen. Auch sollte der Platz im Raum so konzipiert sein, dass – sofern erforderlich – ein Rollstuhl oder Gehwagen bequem um die Möbel gefahren werden kann. Denn beachtet man dies nicht, besteht die Gefahr, dass man mit den Gefährten an die Möbel aneckt und diese unnötig beschädigt werden.

Bei der Raumplanung sollte man einerseits die aktuelle Situation der Familie im Auge haben, jedoch auch berücksichtigen, dass diese sich im Laufe der Jahre verändern wird. Ein Kinderhochstuhl beispielsweise wird in der Regel nur über einen befristeten Zeitraum im Raum vorhanden sein. Durch die älter werdende Gesellschaft könnte es in absehbarer Zeit erforderlich sein, dass ein Gehwagen im Haushalt gebraucht wird. Da das Leben neben Planbarem aber auch Überraschendes bietet, kann man allerdings nicht für alle Eventualitäten gewappnet sein, sondern sollte so planen, dass auch Flexibilität möglich ist.

Bild: panthermedia.net Monkeybusiness Images