Küche renovieren: Ideen zur Neugestaltung

Nach der Renovierung erstrahlt die Küche im neuen Glanz

Die Küche muss im Laufe der Zeit einiges aushalten, schließlich bereiten Sie in ihr das Essen, backen, spülen und nehmen teilweise auch die Mahlzeiten ein. Durch diese stetige Beanspruchung bleiben auf der Kücheneinrichtung bald Gebrauchsspuren zurück, die sich nicht mehr entfernen lassen. Besonders die Arbeitsplatte, die Spüle und das die Kochfelder zeigen nach mehreren Jahren ihr Alter. Aber keine Sorge, Sie brauchen sich keine komplette neu Küche kaufen, denn oftmals genügt es, einzelne Bereich auszutauschen.

Neue Ideen für die alte Kücheneinrichtung

Mit steigendem Alter sehen die Küchenmöbel matt und lassen die Jahre erkennen, in denen sie in Ihrer Wohnung stehen. Mit einer Renovierung lassen Sie die Einrichtung jedoch in frischem Glanz und vollen Farben erscheinen. Dabei ist es wichtig, um was für eine Küche es sich handelt. Macken in farbigen Schrankfassaden lassen sich – je nach Farbe und Material – nachbessern, zum Beispiel mit einem Lack speziell für Küchenmöbel. Andererseits haben Sie nun die Gelegenheit, der Küche ein neues Design zu geben, indem Sie einzelne Möbel austauschen und die Beleuchtung erneuern. Probieren Sie doch eine praktische LED-Unterbauleiste sowie mehrere Lichtquellen, mit denen Sie den Arbeitsbereich nach Bedarf beleuchten.

Arbeitsplatte austauschen

Die Arbeitsplatte sieht nach vielen Jahren regelmäßiger Benutzung gebraucht aus und hat ihren Glanz verloren. Auf der Oberfläche befinden sich Kratzspuren und die Oberfläche ist beschädigt. In diesem Fall lohnt es sich nicht, mit Farblacken nachzubessern. Stattdessen ist es besser, eine neue Arbeitsplatte anzuschaffen. Diese kaufen Sie im Möbelgeschäft beziehungsweise Online-Shop oder Sie stellen sie selber her, wenn Sie über entsprechende handwerkliche Kenntnisse verfügen. Tipp, besonders bei einer Naturholzküche lohnt sich der Austausch. Denn für wenig Geld kaufen Sie ein großes Brett und lassen es nach Maß zusägen. Alternativ nehmen Sie die Fertigung selber in die Hand. Dabei sollten Sie darauf achten, dass es sich um die gleiche Holzart handelt.

Sparsame Elektrogeräte statt Energieschlucker

Alte Elektrogeräte, wie Kühlschränke und Geschirrspülmaschinen, verbrauchen wesentlich mehr Strom als moderne Geräte. Daher empfiehlt es sich, bei der Renovierung der Küche, Altgeräte zu entsorgen und durch beispielsweise eine neuen Gasherd mit Elektrobackofen zu ersetzen, denn die Kochfelder lassen sich nach vielen Jahren nicht mehr einwandfrei säubern. Außerdem senken sie den Strom- beziehungsweise Gasverbrauch.

Bild: panthermedia.net Larry Malvin